Sonntag, Mai 10, 2015

Touched - Der Preis der Unsterblichkeit *Corrine Jackson*

Huhu:)
Heute kommt mal eine etwas überfällige Rezi zu :

Verlagsinfos *klick*
Autorin : Corrine Jackson
Verlag   : Thienemann Esslinger
Seiten    : 416
ISBN     : 978-3-522-20157-5
Genre   : Young Adult Fantasy
Alter     : ab 14 Jahre 
Preis    : 16,95 €


Reihe  : 1/3


Wie ein feuriger Blitzschlag ...

... fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen. Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?
Quelle : ⒸThienemann  


Ein paar Buchgedanken

Ich hatte mir das Buch mal vor einem halben Jahr gekauft und danach nie gelesen, irgendwann habe ich dann richtig Lust bekommen das Buch doch zu lesen und war sehr gespannt, was auf mich zukommt..

Die Charaktere

Tja, was soll ich da sagen... 
Remy ist eigentlich ein sehr netter Charakter und am Anfang hatte ich keine Probleme.
Sie war stark und stolz, trotz allem, was ihr wiederfahren ist, aber das müsst ihr selbst lesen.
Doch von Seite zu Seite hatte ich immer mehr das Gefühl, dass sie keine starke Protagonistin ist, sondern eher, dass sie gefühlskalt und gleichgültig ist.
Ich finde, die Protagonistin ist eine widersprüchliche Person, die mich dementsprechend total genervt hat.
Da gab es dann ein paar Situationen, wo ich das Buch am liebsten gegen die Wand geschmissen hätte, weil ihre Handlungen und Gefühle so unrealistisch sind.

SPOILER ! SPOILER ! SPOILER ! SPOILER ! SPOILER ! SPOILER ! SPOILER ! SPOILER !


Zum Beispiel als ihr Mutter gestorben ist.. Ich meine, ich hatte die ganze Zeit den Eindruck, als würde sie das überhaupt nicht interessieren, was mich so aufgeregt hat ! Da hatte sie ganz andere (unwichtigere) Probleme, als ihre Mutter... 
*Buch an die Wand-Schmeiß Moment*

SPOILER ENDE ! SPOILER ENDE ! SPOILER ENDE ! SPOILER ENDE ! SPOILER ENDE !

Dafür gefiel mir Asher eigentlich ganz gut, auch wenn das so ein typischer Bad Boy Protagonist ist.
Trotzdem ist er ein entschlossener Charakter, der nicht so leicht aufgibt und ich bin sehr gespannt, wie er sich weiter entwickelt. 
Ich hoffe auch, dass man noch etwas mehr über seine Hintergründe herausfindet, wenn man die Reihe weiter liest.

Remys Halbschwester ist ein super liebenswürdiger und netter Charakter und ich mochte sie von Anfang an sehr ! 
Leider hat sie in der Geschichte zeitweise keine so große Rolle gespielt, erst zum Ende hin, was den Anschein gemacht hat, dass der Autorin gerade noch eingefallen ist, dass es noch andere Charaktere in dem Buch gibt.

Auch die anderen Charaktere wurden am Anfang behandelt und zur Mitte hin immer weniger.

Die Geschichte

Gut fand' ich, dass es in dem Buch um Heilerinnen und Heiler ging, was für mich neu war, und einen großen Teil der Handlung eingenommen hat.
Es war sehr spannend mit zu erleben, wer Remy jetzt wirklich ist und was das alles mit ihren Fähigkeiten zu tun hat.
Auch Remys "Vergangenheit" war sehr schockierend und spielte eine große Rolle in Touched, was mir sehr gut gefallen hat, da es noch zusätzlich für Spannung gesorgt hat.
Leider war ich zwischendurch immer mal wieder verwirrt, weil sich die Handlung oft verstrickt hat und an manchen Stellen irgendwie widersprüchlich war.
Zeitweise war die Spannung ganz gut, ich konnte gut in die Handlung abtauchen, was aber leider oft viel zu schnell vorbei war, weil Remy mich entweder total aufgeregt hat oder die Spannung nachgelassen hat.
Die Geschichte war wenig vielschichtig und zu nachvollziehbar, sodass ich fast jedes mal richtig lag, mit meiner Vermutung, was als nächstes passieren könnte, weshalb der Lesespaß etwas flöten ging.

Schreibstil

Der Schreibstil war sehr schön und angenehm zu lesen.
Durch passende Beschreibungen konnte ich mir jeden Ort und jede Person sehr gut vorstellen.
Die Autorin hat für einen guten Lesefluss gesorgt, sodass ich ohne Anstrengung lesen konnte.

Pro
  • Spannende Hintergründe von der Protagonistin, schockierend und nachdenklich machend.
  • Ein sehr schöner Schreibstil, der für einen guten Lesefluss gesorgt hat.
  • Gute Grundidee mit den HeilerInnen, ich war immer sehr gefesselt, wenn es darum ging.

Con
  • Der Charakter von Remy hat mir überhauptnicht gefallen, sie ist eine sehr widersprüchliche und gleichgültige Person.
  • Verwirrende Handlung, die sich in eigene Widersprüche verstrickt hat.
  • Die Handlung war zu oft vorhersehbar, was dem Lesespaß und der Spannung geschadet hat.
  • Einige Charaktere tauchen zu selten auf, was ich sehr schade fand'. 

Außerdem

Leider wird mir das Buch wohl nicht im Gedächtnis bleiben und ich weiß wirklich nicht, ob ich die Reihe weiter lesen soll...
Vor allem die Negativen Punkte waren extrem nervig.




 

Kommentare:

  1. Schöne Rezi, auch wenn dich das Buch nicht ganz so begeistern konnte.
    Dafür kann dein Blog mich begeisern und ich bleibe total gerne als Leserin hier c:
    Ich liebe dein Mausklick-Dingsdabums total mit dem Spotttölpel! Ich bin ein riesiger Tribute von Panem-Fan und lebe quasi für die Trilogie :D

    Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥ walkingaboutrainbows.blogspot.com
    P.S. Auf meinem Blog kannst du aktuell ein Wunschbuch gewinnen. Vielleicht schaust du mal vorbei und hast dann vielleicht Lust mitzumachen? Ich würde mich total freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      wow, du bist ja soo lieb :D Ich freu mich, dass dir mein Blog gefällt :)
      Da sagst du was ich liebe diese Trilogie über alles ! :)) Da schaui ich doch gerne bei einem anderen Panem Fangirl vorbei :D
      LIebe Grüßchen :)

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)
LG
Lea