Samstag, September 10, 2016

Harry Potter and the cursed child *J.K. Rowling, John Tiffany &Jack Thorne*

Hallo ihr Lieben Leseratten!
Letztends habe ich harry Potter and the cursed child beendet und muss (als treuer Potterhead) natürlch meine Meinung dazu sagen *hihi*
 
Goodreads *KLICK*


Autoren/-innen : J.K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne

Verlag  : Little Brown UK
Seiten   : 301
ISBN    : 0751565350
Genre   : Fantasy, Play
Alter     :?
Preis    : 19,99€ *Hardcover*
Reihe   : wahrscheinlich Einzelbuch





It was always difficult being Harry Potter and it isn’t much easier now that he is an overworked employee of the Ministry of Magic, a husband and father of three school-age children.

While Harry grapples with a past that refuses to stay where it belongs, his youngest son Albus must struggle with the weight of a family legacy he never wanted. As past and present fuse ominously, both father and son learn the uncomfortable truth: sometimes, darkness comes from unexpected places.

Quelle : ⒸGoodreads 
Ein paar Buchgedanken
 

Ich war extrem nervös als ich das Buch gEkauft habe, weil ich nicht genau wusste was mich erwartet und auch jetzt muss ich sagen, dass mich das Buch überrascht hat.


Die Charaktere
 

Wir kennen sie, Wir lieben sie. Die Harry Potter Charaktere wie zum Beispiel Harry Potter (natürlich), Hermine Granger und Ron Weasley. Wir bekommen aber in diesem Buch auch einen näheren Eindruck von dessen Kindern und auch von Malfoy. Ich muss dazu allerdings sagen, dass die Charaktere verändert wirken (was auch irgendwie verständlich ist, da das Buch 19 Jahre nach der Schlacht von Hogwarts stattfindet) aber trotzdem waren sie nicht mehr so tiefgründig und vertraut dargestellt, wie ich sie in Erinnerung hatte.
Es war sehr interessant zu sehen, wie die Kinder unserer berühmten Helden sind und was sie in diesem Buch so erleben.

Die Geschichte
 

Wir bekommen hier sozusagen eine all-round Sicht von jedem der Charaktere die vorkommen. Da dies ein Theaterstück ist -und auch so geschrieben ist- ist es immer interessant gewesen, wie die Charaktere handeln usw. Trotzdem kam mir alles irgendwie sehr fremd vor. Die Handlung war trotzdem spannend, allerdings nicht so ausgefeilt, dadurch dass es sich um ein "Play" handelt.

Schreibstil

 

Das war das erste Theaterstück was ich "gelesen" habe, deswegen kann ich das nicht vergleichen. Allerdings fand ich es super interessant auch die Anweisungen zu lesen und das Buch lässt sich leicht in einem Rutsch durchlesen.
Pro
  • Es war schön wieder etwas in die Zauberwelt von Harry Potter einzutauchen.
  • Ich finde die Charakterentwicklung und wie die Charaktere dargestellt sind sehr interessant.
  • Das Buch lässt sich leicht und schnell lesen.
  • Die Handlung ist spannend

Con

  • Die Charaktere und die Welt schienen mir fremd und ich konnte auch Hermine, Ron und Harry oft nicht wieder erkennen.
  • Alles wirkte etwas "flach" und viel zu oberflächlich.









Kommentare:

  1. Hi Lea,

    mir hat auch dieses Gefühl von 'Heimkehr' gefehlt - generell stimme ich dir in allen Punkten zu! Wir wissen ja alle dass sich ein Skript nicht wie ein Buch liest und natürlich hauptsächlich von den Schauspielern lebt, aber trotzdem hätte die Handlung an sich besser sein müssen.

    Gerade versuche ich die vielen verschiedenen Bloggermeinungen langsam zu bündeln; also falls du Lust hast würde ich mich total freuen, wenn du bei meinem Cursed Child Diskussions-Post [http://blackteabooks.blogspot.com/2016/08/tea-talk-cursed-child-lesen-oder-nicht.html] vorbeischaust :) Wenn nicht, ist das natürlich auch kein Problem!

    Allerliebste Grüße, Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Das stimmt! Ich hatte auch oft das Gefühl, dass das nicht ein Buch von J.K. Rowling ist (was ja auch irgendwie stimmt, weil es ja auch Co-Autoren gab).
      Jedenfalls war es schon komisch manchmal:D

      Ich schau super gern vorbei (hoffe bin nicht zu spät;))

      Liebste Grüße

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)
LG
Lea